Verlag - Olm

TitelSagenbuch der Lausitz
AutorKarl Haupt
Sprachedeutsch
BuchtypKurzgeschichten
Auflage1
Jahr1977, Erstausgabe: 1862
BuchformatGebunden, Schutzumschlag
GenreFantasy
Seiten536
Preis58.00 Deutsche Mark
ISBN3-487-06276-3, ISBN13: 978-3-487-06276-1
VerlagOlm
KommentarFrakturschrift
Inhalt
i: Kommentar: Einleitung
xxvi: Kommentar: Hauptsächlichste Quellen
1/1: Sammlung: Erster Theil: Das Geisterreich:
3: Abschnitt: I. Göttersagen
5: 1. Gott Schwabus
6: 2. Die Isis in der Lausitz
6: 3. Die Venus in Budissin
7: 4. Tschernebog und Bielbog
7: 5. Der Flins
10: 6. Morzana
10: 7. Smertnitza
10: 8. Mara
12: 9. Dziwica, die wendische Jagdgöttin
13: 10. Die Kriegsgöttinen der Wenden
13: 11. Honidlo
13: 12. Drjemotka, Herman, Pripagala (Prepilega)
14: Abschnitt: Von heidnischen Opferstätten in der Lausitz.
14: Abschnitt: A. Opfersteine, Steinaltäre
14: 13. Die Druidensteine bei Weigsdorf
15: 14. Der Vensstein bei Neudörfel
16: 15. Der Sibyllenstein bei Elstra
17: 16. Das Jüddenhaus auf dem Sonnenberge bei Ottenhain
17: 17. Tschernebog und Bielbog
18: 18. Der Todtenstein bei Steina
19: 19. Der Todtenstein bei Königshain
20: 20. Der große Stein bei Klein-Dehsa
21: Abschnitt: B. Steinwälle
21: 21. Der Steinwall auf dem Löbauer Berge und das weiße Pferd
22: Abschnitt: C. Rund- oder Wingwälle
22: 22. Der Schmorz bei Budissin
25: 23. Die Urnen
27: Abschnitt: II. Dämonensagen
29: Abschnitt: A. Zwerge
29: 24. Die Ouerxe
30: 25. Querxe auf einer Bauernhochzeit
31: 26. Die Hochzeit der Querxe
31: 27. Das Zwergengeschenk der Ahnfrau
34: 28. Der Allerheiligenabend auf dem Oybin
35: 29. Die kegelschiebenden Zwerge auf dem Löbauer Berge
35: 30. Das Zwergenbegräbniß
36: 31. Der Abschied der Querxe
36: 32. Hübel und Habel
37: 33. Die Bergmännlein auf dem Stromberge
38: 34. Der Bergmännlein Rache
38: 35. Die Vensmännel
40: 36. Die Buschmännchen in Königshain
40: 37. Die Holzweiblein von Königshain
41: 38. Holzweibleins Kuchen
41: 39. Buschweiblein läßt sich kämmen
42: 40. Holzweibleins Knaul
43: 41. Holzweibleins Freunde und Feinde
43: 42. Die Heinchen
45: 43. Die Ludki
46: Abschnitt: B. Nixen
46: 44. Die Wassernixen, der Wassermann und seine Frau
47: 45. Das Wasserrecht der Nixen
48: 46. Der schöne Georg und das Wasserfräulein
49: 47. Der Wassermann als Freier
51: 48. Der Wassernix als Kater in der Buschmühle bei Lübbenau
52: 49. Der Wassernix und der Bär in der Oelmühle bei Frauendorf
53: 50. Der gefangene Wassermann bei Warthe
54: 51. Die Wassermannsfrau und die Wehmutter
55: 52. Wasserfrau als Kindbetterin
55: 53. Die Wasserfrau rächt sich an einem Fleischerburschen zu Zittau
56: 54. Die Wasserfrau und der Fleischerbursche zu Rothenburg
56: Abschnitt: C. Kobolde
56: 55. Der Kobold
57: 56. Der grüne Peter und die Däumlinge,
58: 57. Der Irrwisch
59: 58. Der große Leuchter
60: 59. Die lustigen Geister auf dem Knappberge
60: 60. Der Feuermann
61: 61. Der Feuerpuhz in Lauban
62: 62a. Die Gottesklage
62: 62b. Die Wehklage
63: 63. Das Uschenweibchen zu Zittau
64: 64. Das Pfarrmännel in Kieslingswalde
64: 65. Der Spiritus Familiaris des Peter Hanspach von Rosenhain
64: 66. Das Alraunmännchen
65: 67. Die Elben
66: 68. Der Alp, Murava
67: 69. Der Vampyr
68: 70. Die Pilweisen zu Lauban
69: 71. Der Wechselbalg (Přemenk)
69: 72. Das Mittagsmännchen
69: 73. Das böse Weib (Slaczona)
70: 74. Die Mittagsfrau (Připolniza)
71: 75. Das Mittagsgespenst in Diehsa
71: 76. Die Mittagsfrau bei Kosel
72: 77. Der Bubbock
72: 78. Windes Burschen (Wyetrec holcy)
73: Abschnitt: D. Thierdämonen
73: 79. Der Drache
74: 80. Der Lindwurm (waka, palowaka)
75: 81. Der Haselwurm
75: 82. Der Schlangenkönig von Lübbenau
77: 83. Die Schlangenkönigin von Klingewalde
78: 84. Der Natternkönig von Königshain
79: 85. Der Otternstein bei Neuhaus
79: 86. Der Basilisk in Budissin
80: 87. Der unheimliche Krebs bei Quitzdorf
80: 88. Das Spukende Kalb bei Quitzdorf
81: 89. Das Zauberkalb auf dem Boblitzer Damme
81: Abschnitt: E. Riesen
81: 90. Das Riesengeschlecht
81: 91. Der Riesenkegelschub auf dem Oberoderwitzer Berge
82: 92. Die Riesenkeule bei Heidersdorf
82: 93. Der Ameisenberg bei Oybin
85: Abschnitt: III. Teufelssagen
87: 94. Die Teufelsmauer zu Gojaz
88: 95. Der Steinberg bei Hennersdorf
89: 96. Der Teufelsstein bei Kamenz
90: 97. Der Teufelsstein bei Kleinbautzen
90: 98. Das Teufelswehr bei Wehrau
91: 99. Der Wettstein bei Marklissa
91: 100. Der Teufelsstein bei Triebel
92: 101. Der Teufelsstein bei Klein-Biesnitz
92: 102. Die in den Stein gedrückte Karte
93: 103. Teufelsspiel
93: 104. Die Teufelsfußtapfen bei Prietzen
94: 105. Der rothe Görge zu Gerlachsheim
95: 106. Die Teufelsschmiede bei Friedersdorf a./Sp.
96: 107. Der Nachtschmied zu Gürlitz
98: 108. Der Andreasstein bei Rauscha
99: 109. Der Teufelsgang an der großen Mühle bei Budissin
99: 110. Der Blutfleck am Waldauer Schlosse
100: 111. Die Teufelsstube zu Teufelswehrau
100: 112. Der Teufel verliert bei Haidegersdorf seine Steine
101: 113. Des Teufels Ausgedinge
101: 114. Der Teufel säet Junker
101: 115. Der Teufelsstein bei Königshain
102: 116. Der Teufelskeller in der Skale am Löbauer Wasser
102: 117. Der Teufelsstein bei Stenker
102: 118. Noch einige Teufelssteine. I.-VI.
104: 119. Mit dem Teufel ist nicht zu Spaßen
104: 120. Der Teufel stört ein Passionsspiel
105: 121. Der Teufel holt zu Budissin einen Küchenjungen
105: 122. Der Teufel holt zu Forste einen Soldaten
106: 123. Die Teufelsreiter zu Sorau. I. und II.
106: 124. Der Teufel will Beeren kaufen
107: 125. Der Teufel wirft einen Brautwagen um
107: 126. Der Teufel dreht fünf Fluchern den Hals um
107: 127. Der Teufel will einen Schuster holen
107: 128. Der Teufel holt einen Flucher
108: 129. Wie George Schönrich vom Teufel entführt wird
108: 130. Teufelsspuk in Budissin
108: 131. Der Teufel will eine Jungfer verführen
109: 132. Teufel heulen im Feuer
110: 133. Eines Advokaten Weib wird vom Teufel übel geplagt
113: 134a. Rauch und Dampf in der Görlitzer Peterskirche
114: 134b. Die Geistlichkeit von Muskau rettet einen Manichäer von seinen Pakt mit dem Teufel
119: Abschnitt: IV. Spukgeister und Gespenstersagen
121: 135. Bern Dietrich
122: 136. Blauhütel
123: 137. Der wilde Ruprecht auf dem Hutberge
123: 138. Pan Dietrich
124: 139. Der Nachtjäger in Zilmsdorf
125: 140. Heidut
127: 141a. Der wilde Jäger bei Hanewalde
127: 141b. Der wilde Jäger bei Löbau
128: 142. Der Nachtjäger in Torgau
128: 143. Der tolle Junker
129: 144a. Der Nachtjäger zu Tormersdorf
129: 144b. Der Nachtjäger bei Schwerta
130: 145. Der Teufelsjäger auf der Luchsenburg
131: 146. Der Zaubervogel auf der Lausche
132: 147. Das Grab des bösen Jägers zu Horka
132: 148. Der Eberzahn
133: 149. Der dreibeinige Hase zu Mückenhain
134: 150. Der verbannte Geist zu Wiesa
135: 151. Das Banngehölz zu Diehsa
137: 152. Der böse Herr von Spree
137: 153. Ritter Wigand in Meffersdorf
138: 154. Der gespenstische Rathsherr in Zittau
138: 155. Gobius und der Leichenwagen in Görlitz
139: 156. Die Dorfbach zu Rengersdorf
140: 157. Der Mann mit dem Kopf unter'm Arm
140: 158. Hans-Christel in Maltitz
141: 159. Der Holzmann bei Kittlitz
141: 160. Der schwarze Hans und der Geigenfriedel zu Wehrau
142: 161. Das Kirchhofgespenst
142: 162a. Der Mönch auf dem Kirchthurm
142: 162b. Der gespenstische Lautemann zu Zittau
143: 163. Der gespenstische Mönch in Kamenz
144: 164. Der gespenstische Mönch in Lauban
144: 165. Von anderen Mönchsgespenstern. I.-III.
145: 166. Die weiße Frau im Schloß zu Sohra
146: 167. Die weiße Frau auf dem Auersberge
146: 168. Das Fräulein vom Zangenberge. I.-III.
148: 169. Die weiße Frau bei Schönbrunn
148: 170a. Das Schloßfräulein von Meffersdorf
149: 170b. Die Jungfernberge bei Mochholz
149: 171. Die weiße Frau auf den Teichwiesen bei Görlitz
150: 172. Die weiße Frau und der Mönch ohne Kopf im Sorauer Schlosse. I. II.
150: 173. Der ewige Durst
150: 174. Der schwarze Hund in Budissin
151: 175. Der feurige Pudel auf dem Löbauer Berge
152: 176. Der schwarze Hund in Kamenz
152: 177. Der schwarze Hund in Görlitz
153: 178. Der feurige Pudel in Görlitz
153: 179. Der schwarze Hund am Hopfenberge zu Rothwasser
154: 180. Das weiße Pferd auf dem Frauenkirchhofe in Görlitz
154: 181. Der Alex zu Horka
156: 182. Eine Teufelsdohle besucht die Oberlausitzischen Stände
156: 183. Der verwünschte Hecht in Melaune
157: 184. Der gebannte und befreite Geist
157: 185. Der unruhige Geist
158: 186. Die Saufgespenster
160: 187. Der blutende Geist
160: 188. Die nächtlichen Säemänner
161: 189. Der gespenstische Ochse bei Horka
161: 190. Das Galgengespenst bei Löbau
162: 191. Ein schwarzer Mann erscheint zwei Marktleuten
162: 192. Der todte Junge bei Droskau
163: 193. Die tanzenden Steinmänner in Königshain
163: 194. Der Reiter ohne Kopf bei Görlitz
163: 195. Der spukende Böttchergeselle bei Görlitz
164: 196. Der ruhelose Geist in Görlitz
164: 197. Das Militärgespenst in Budissin
164: 198. Das Abenteuer des Fähnrichs Sinclaire auf dem Beitscher Berge
166: 199. Die Erscheinung des verstorbenen Eheherrn
167: 200. Wiederkehr eines todten Pfarrers
169: 201. Das versunkene Schloß bei Wittichenau
169: 202. Das versunkene Schloß bei Kosel
170: 203. Die versunkenen Menschen
170: 204. Die spukenden Kugeln
171: 205. Spuk in Nieda
171: 206. Der Futterschneider und die unheimlichen Gäste
172: 207. Die zur Buße vermahnenden Geister
172: 208. Ein Mädchen wird durch die Luft geführt
173: 209. Einem Bauernjungen werden die Kleider vom Leibe gerissen
175: Abschnitt: V. Zaubersagen
177: 210. Die beiden Zauberer bei Reschwitz
177: 211. Der Zauberer auf dem Teichnitzer Berge
178: 212. Der Krystallsarg im Cottmarsberge
179: 213. Der in einen Frosch verwandelte Heide bei Milkwitz
180: 214. Die verbannten Bauernburschen bei Gölenau
180: 215. Viehsterben durch Zauberei bewirkt
182: 216. Die Pestgrube zu Tormersdorf
182: 217. Elvils Zauberpferd
183: 218. General Sybilsky
184: 219. Von einem bösen Herrn in Groß-Särchen
185: 220. Martin Pumphut
188: 221. Der Pelzmann zu Schmölln
188: 222. Der kluge Mönch von Kamenz
189: 223. Pastor Pech, der Hexenmeister
191: 224. Das gute Bergmännlein auf dem Hochwalde
192: 225a. Kaspar Dulichius
193: 225b. Von einem Schwarzkünstler in Sorau
193: 226. Die Hexen
194: 227. Die Hexenkur
195: 228. Verunglückte Bierschankhexerei
195: 229. Große Dürre durch Hexerei
196: 230. Helena Gottschalk, die bezauberte Jungfrau
196: 231. Hexenprozeß in der Niederlausitz vom Jahre 1621
198: 232. Zauberspiegel
199: 233. Zauberlichter
199: 234. Zauberei in Sorau
200: 235. Liebeszauber rächt sich
201: 236. Zauberprozeß in der Oberlausitz
201: 237. Der verliebte Hengst
202: 238. Das herumirrende Stiefelpaar
202: 239. Ein Bauer macht, daß die Diebe stehen bleiben müssen
203: 240. Hieb- und Stichfest
204: 241. Die Mordsuppe
204: 242. Valentin Dominus und der Görlitzer Henker
204: 243. Von einem andern zauberischen Henker
204: 244. Die Kerbemühle bei Marklissa
205: 245. Der Feuerregen zu Budissin
206: 246a. Das Dorf ohne Sperlinge
207: 246b. Das Zauberschloß auf dem Stromberge
211: Abschnitt: VI. Schatzsagen
213: 247. Der Geldkeller auf dem Löbauer Berge. 1. Sage
213: 248. Desgl. 2.Sage
215: 249. Desgl. 3.Sage
216: 250. Desgl. 4.Sage
216: 251. Der feurige Hund auf dem Löbauer Berge
217: 252. Der Schatz auf dem Stromberge. 1. Sage
218: 253. Desgl. 2.Sage
218: 254. Desgl. 3.Sage
219: 255. Desgl. 4.Sage Der Schatz verläßt den Stromberg
219: 256. Der Schatz auf der Landeskrone. 1. Sage
220: 257. Desgl. 2.Sage
221: 258. Desgl. 3.Sage
221: 259. Der Schatz auf dem Protschenberge. 1. Sage
222: 260. Desgl. 2.Sage
222: 261. Desgl. 3.Sage
223: 262. Desgl. 4.Sage
223: 263. Desgl. 5.Sage
224: 264. Der Schatz im Kirschauer Raubschlosse. 1. Sage
225: 265. Desgl. 2.Sage
226: 266. Der Schatz auf dem Zangenberge. 1. Sage
227: 267. Desgl. 2.Sage
227: 268. Das Teufelsfenster an Czernebog
228: 269. Der Goldkeller am Frageberge
229: 270. Der Schatz im Venusberge bei Ostritz
229: 271. Der Schatz auf dem Schönberger Burgsberge
229: 272. Der Schatz auf dem Schwosdorfer Berge
230: 273. Die Weihnachtsbescheerung im Krischaer Wäldchen
231: 274. Der Schatz in der Blösaer Schanze
231: 275. Der Schatz auf dem Reinhardtsberge bei Kamenz
232: 276. Der Schatz auf dem Birkberge bei Langenau
232: 277. Der Schatz auf dem Junkerberge bei Lauban
233: 278. Der Schatz auf dem Kückelsberge bei Kamenz
233: 279. Der Schatz auf der alten Burg bei Triebel
234: 280. Der Schatz beim Quitzdorfer Raubhause
234: 281. Der Schatz auf dem Kommenauer Berge bei Königswartha
235: 282. Der Schatz im Dittersberge auf dem Eigen
235: 283. Der Schatz auf dem Schafberge bei Baruth
235: 284. Der Schatz in der Budissiner Mönchskirche
236: 285. Schätze bei Muskau
236: Abschnitt: Wo sonst noch Schätze liegen
236: 286. 1. Sage. Der Pfarrkeller zu Schönau auf dem Eigen
236: 287. 2. Sage. Der Schatz im Keulenberge bei Reichenbach
236: 288. 3. Sage. Der Schatz im Borchelt bei Stargardt
237: 289. 4. Sage. Der Schatz im Weinberge bei Lauban
237: 290. 5. Sage. Der Schatz auf dem Oybin
238: 291. Der unterirdische Gang in Spremberg
239: 292. Der unterirdische Gang in Sorau
239: 293. Die drei goldenen Kronen im Neschwitzer Wallgraben
241: Abschnitt: VII. Wundersagen
243: 294. Von dem Kräutlein Sonnenthau
243: 295. Das Veilchen vom Tschernebog
244: 296. Die Wunderblume auf dem Löbauer Berge. 1. Sage
245: 297. Desgl. 2. Sage
246: 298. Die Wunderblume auf dem Schalksteine
246: 299. Der Goldvogel in der Muskauer Haide
246: 300. Der Malstein
247: 301. Der Krötenstein und der Herzstein
247: 302. Von den Geschlechtskarpfen
248: 303. Der Jugendbrunnen
249: 304. Der güldene Brunnen bei Werchau
249: 305. Der Hankabrunnen in Collm
249: 306. Der Brautbrunnen bei Lichtenberg
250: 307. Der Gotschdorfer Heilbrunnen. 1. Sage
250: 308. Desgl. 2. Sage
251: 309. Der Zehrbrunnen bei Giehren
252: 310. Der Schönberger Gesundbrunnen
252: 311. Das heilende Wasser bei Wittichenau
252: 312. Der Hungerbrunnen bei Uhyst am Taucher
253: 313. Der Engelsbrunnen bei Oderwitz
253: 314. Der Hungerbrunnen bei Olbersdorf
254: 315. Von blutenden Kornhalmen
255: 316. Von einem blutenden Todtenknochen
255: 317. Das Baarrecht
256: 318. Blutende Leiche verräth einen Mörder
256: 319. Von blutenden Dielen
257: 320. Von blutigem Brei
257: 321. Blutiges Wasser
257: 322. Blutregen
258: 323. Manna fällt vom Himmel
258: 324. Fischregen
258: 325. Schwefelregen
258: 326. Getreideregen
259: 327. Steinregen
259: 328. Das verlorene Wasser bei Penzig
260: 329. Die Herrenwiese bei Jauernick
260: 330. Der bestrafte Meineid
261: 331. Der falsche Schwur
261: 332. Die verfluchte Hand
261: 333. Der Burgsberg zu Schönberg. 1. Sage
262: 334. Desgl. 2. Sage
263: 335. Der bestrafte Gotteslästerer
263: 336. Hans Hicke, der bestrafte Sabbathschänder
263: 337. Pfarrer Nicolai zu Cunnewalde bei Bautzen
264: 338. Bestrafte Lästerung
264: 339. Flucher wird auf der Stelle bestraft
265: 340. Von einer Besessenen in Sorau
265: 341. Wie aus dem Görlitzer Schuster Jacob Böhme ein berühmter Prophet geworden. I.-III.
266: 342. Todespropheten. I. und II.
267: 343. Barthel Kneschke's Weissagung
267: 344. Weissagung der Jungfer Ursel über die Sechsstädte
269: 345. Seltsame Ereignisse bei einer Hochzeit
269: 346. Das zersprungene Arzneiglas
269: 347. Zersprungenes Glas
270: 348. Ein ahnungsvoller Traum
270: 349. Die Ermordung des Heinrich Gottlob von Döbschütz
271: 350. Das Glöcklein im Nonnenkloster zu Budissin
271: 351. Vorzeichen des Todes der Görlitzer Burgemeister und Geistlichen
271: 352. Vorzeichen des Todes der Budissiner Rathsherren
272: 353. Das schwarze Kreuz auf dem Bette
272: 354. Vorboten der Pest. I.-III.
273: 355. Vorboten großer Theuerung
273: 356. Die bedeutungsvollen Trommelschläge
274: 357. Von einigen Wunderzeichen am Himmel
275: 358. Krähenkrieg
275: 359. Vorboten der Belagerung von Budissin
276: 360. Der feurigen Besen
276: 361. Das blutige Kreuz
276: 362. Vorzeichen des Budissiner Brandes
276: 363. Vorzeichen einer Sorauer Feuersbrunst
277: 364. Vorzeichen vom Brande des Postwitzer Pfarrhauses
277: 365. Brandwunder
277: 366. Die Geldquelle
278: 367. Der wunderbare Brodvorrath
278: 368. Der Kinderengel zu Steinigt-Wolmsdorf
1/291: Sammlung: Zweiter Theil: Die Geschichte:
3/293: Abschnitt: I. Völker- und Heldensagen
5: 1. Von den Völkern, welche früher die Oberlausitz bewohnten
6: 2. Von dem Volke der Luten
7: 3. Die Sueven und die Serben
8: 4. Der Einzug der Wenden
8: 5. Die Caluconen
8: 6. Die Camanen
9: 7. Die Stoderaner
9: 8. Strenge Ehegesetze bei den Wenden
9: 9. Von der Grausamkeit der Wenden
10: 10. Wie sich die Deutschen und die Sorben gegenseitig nennen
10: 11. Roland besiegt die Lausitzer Wenden
10: 12. Von Rolandsbildern
11: 13. Von den Wappen der Ober- und Niederlausitz
12: 14. Bekehrung der Wenden
12: 15. Markgraf Gero
13: 16. Markgraf Gero's Gebot
13: 17. Das Bekehrungskreuz
14: 18. Markgraf Gero tödtet dreißig Wendenfürsten
14: 19. Die Wendenschlacht
14: 20. Die sieben erschlagenen Wendenkönige
15: 21. Wendenkönige als Kesselträger
15: 22. Die heutigen Wendenkönige
16: 23. Herzog Udalrich von Böhmen
17: 24. Herzog Brzetislaw
17: 25. Herzog Spitigneus
18: Abschnitt: Von Wiprecht von Groitzsch, Karkgrafen der Lausitz
18: 26. Von des Grafen Wiprecht von Groitzsch Vorfahren, Abkunft und Geburt
18: 27. Wie Wiprecht mit dem Kaiser nach Welschland zieht
19: 28. Wie durch Wiprecht Rom erobert wird
19: 29. Wie Wiprecht mit einem Löwen kämpft und den Kaiser schilt
20: 30. Wie Wiprecht fromm wird und das Kloster Pegau gründet
21: 31. Wiprecht's Schätze
21: 32. Von Markgraf Dietrich, wie er den Papst erschreckte und des Kaisers Ehre rettete
23/313: Abschnitt: II. Schildsagen
25: 33a. u. b. Alter Adel in der Lausitz
26: 34. Bünau
27: 35. Callenberg
27: 36. Carlowitz
28: 37. Debschitz
29: 38. Einsiedel
29: 39. Ende
29: 40. Flemming
30: 41. Frankenberg
30: 42. Gersdorff
30: 43. Grünwald
31: 44. Haugwitz
31: 45. Kittlitz
32: 46. Löben
32: 47. Nostitz
32: 48. Oppel
33: 49. Prittwitz
33: 40. Pflugk
33: 51. Promnitz
34: 52. Rechenberg
34: 53. Reder
34: 54. Rohr
34: 55. Rottenberg
35: 56. Schindel
35: 57. Schimonsky
35: 58. Schlieben
36: 59. Schönberg
36: 60. Schulenburg
37: 61. Schweinichen
37: 62. Scopp
37: 63. Sebottendorf
37: 64. Seidlitz
38: 65. Stosch
38: 66. Tschammer
38: 67. Tschirnhaus
39: 68. Tschirsky
39: 69. Uechtritz
40: 70. Vitzthum
40: 71. Zedlitz
41/331: Abschnitt: III. Ortssagen
43: 72. Baruth (erste Sage)
43: 73. Baruth (zweite Sage)
44: 74. Das versunkene Schloß bei Baudach
44: 75. Bernstadt
44: 76. Der Hutberg bei Bernstadt
45: 77. Beskow
45: 78. Bettelsdorf
45: 79. Nieder-Bielau
46: 80. Der Hellerstein bei Nieder-Biela
46: 81. Bluno
46: 82. Sagen über die Erbauung von Budissin (1-5.)
48: 83. Das Budissiner Schloß, die Ortenburg genannt
49: 84. Die Lauengasse zu Budissin
49: 85. Die St. Michaeliskirche zu Budissin
50: 86. Der Kopf des Verräthers an der Nikolaipforte zu Budissin
50: 87. Der Mönch und die Nonne in Budissin
51: 88. Der Stein auf dem Markte in Budissin
51: 89. Der Büttels Flasche zu Budissin
52: 90. Der Dutschmann in Budissin
52: 91. Das Hundeführen bis Bautzen (Budissin)
53: 92. Wie die Budissiner den Papst verbrennen
59: 93. Das Semperlaufen der Budissiner Frauen
61: 94. Der Rabenstein zu Budissin
62: 95. Der Protschenberg bei Budissin
63: 96. Das Kreuz am Wege zur Königsmühle bei Budissin
63: 97. Woher das Bautzener Sprichwort kommt: „Zu Bautzen hängt man Diebe zweimal“
64: 98. Der Römerkeller bei Costebrau
65: 99. Der todte Junge bei Deschka
65: 100. Das Burgward Dobrus
66: 101. Das Burgward Dolgowitz
66: 102. Ursprung von Ebersbach bei Zittau
66: 103a. Der heilige Laurentius zu Ebersbach (bei Görlitz)
66: 103b. Das alte Schloß zu Ebersbach (bei Görlitz)
67: 104. Der Eigen
67: 105. Der Lehrberg bei Eybau
68: 106. Die Vogelstange zu Forsta
68: 107. Wie die Bibersteiner zu Forsta christlich wurden
68: 108. Das Raubschloß auf dem Urberge zu Gerlachsheim
69: 109. Gersdorf und seine Heiligthümer
70: 110. Göda
70: 111. Die wendische Prophetin bei Göda
71: 112. Göhren
71: 113. Goldentraum
71: 114. Sagen von dem Ursprunge der Stadt Görlitz (3 Sagen)
74: 115. Die ersten christlichen Kirchen in Görlitz und Budissin
74: 116. Die Peterskriche in Görlitz
75: 117. Erbauung der Jacobskirche in Görlitz
75: 118. Georg Emmerich und das heilige Grab zu Görlitz
77: 119. Die Kapelle auf der Galgengasse in Görlitz
78: 120. Die Steinbilder in der St. Barbara-Kapelle zu Görlitz
79: 121. Der Mönch und die Verräthergasse in Görlitz
79: 122. Der Klözelmönch zu Görlitz
81: 123. Der Mann mit dem Kruge zu Görlitz
82: 124. Das Waisenhaus zu Görlitz
82: 125. Die große Linde auf dem Nicolai-Kirchhofe zu Görlitz
84: 126. Der Luthersteg bei Görlitz
85: 127. Der Denkstein am Weinberge bei Görlitz
86: 128. Rudolph v. Habsburg borgt bei einem Görlitzer Bürger
87: 129. Der Koberprinz in der Görlitzer Haide
89: Abschnitt: Sagen von der Landeskrone bei Görlitz, der Limasburg bei Königshain und der Königsburg im Spreewalde
89: 130. Von Ziscibor, dem Erbauer der Landeskrone
92: 131. Von Crescentius, dem Erbauer der Limasburg und von der großen Wendenschlacht
95: 132. König Ziscibor, der Kinderräuber im Spreewalde
96: 133. Görlitz von der Landeskrone aus gegründet
97: 134. Von Markgraf Siegfired auf der Landeskrone, dem Ahnherrn der Bibersteine
97: 135. Das Schwein an der Landeskrone bei Görlitz
98: 136. Gräfenhain
98: 137. Woher Guben seinen Namen hat
98: 138a. Der heilige Hain bei Guben
99: 138b. Von dem uralten Christenthum der Gubener
99: 139. Guben's Stammmutter
100: 140. Der Nonnenkopf am Gubener Rathhause
100: 141. Das Gubener Weinfest
100: 142. Der Kaiser Friedrich Rothbart in Guben
101: 143. Welche Grafen stammen aus Guben?
101: 144. Halbau
101: 145. Hennersdorf
101: 146. Die Vexirlinde bei Hermsdorf
102: 147. Der Salzteich bei Hirschfelde
103: 148. Gründung von Hoyerswerda (Erste Sage)
103: 149. Gründung von Hoyerswerda (Zweite Sage)
104: 150. Jauernick
105: 151. Johnsdorf
106: 152. Judendörfer
106: 153. Jüterbog
106: 154. Der Gützentempel zu Jüterbogk
107: 155. Das Kreuz an der Schmiede zu Jüterbgk
107: 156. Kamenz
108: 157. Der Brunnen des Kamenzer Marktplatzes
108: 158. Die drei Kreuze an der St. Jodocuskirche in Kamenz
108: 159. Das Kreuz am Elstraer Wege bei Kamenz
109: 160. Der einsame Stein bei der rothen Mühle unweit Kamenz
109: 161. Das Forstfest zu Kamenz
109: 162. Die Kamenzer Nasen
110: 163. Burg Karlsfriede
110: 164. Kemnitz
110: 165. Kirchhain
111: 166. Entstehung der Stadt Königsbrück
111: 167. Der Keulenberg bei Königsbrück
111: 168. Königshain
112: 169. Der Guckelsberg bei Königshain
112: 170. Die Pestarche in Königshain
113: 171. Der Wacheberg bei Königshain
113: 172. Die Wolfsgrube bei Königshain
113: 173. Der Kämpferberg bei Königshain
114: 174. Königswarthe
114: 175. Das Loch in der Kirchthüre zu Kohlfurth
115: 176. Kotitz
115: 177. Kirschau
115: 178. Der Ursprung der Stadt Lauban
116: 179. Das Laubaner Stadtwappen
117: 180. Der erste Pfarrer in Lauban
117: 181. Die weiße Jungfrau in Lauban
118: 182. Das angenagelte Hufeisen
118: 183. Das Kreuz an der Laubaner Kirchhofmauer
118: 184. Das Männchen ohne Arme und Beine zu Lauban
119: 185. Die Bluttöpfe hinter dem Altar zu Lauban
119: 186. Der Jungfernsteig auf dem Leipaer Berge in der Herrschaft Hoyerswerda
120: 187. Die Mordgrube bei Lissa
120: 188. Gründung Löbau's
121: 189. Das weiße Pferd zu Löbau
122: 190a. Der Judenkopf an der Rathhausuhr zu Löbau
122: 190b. Unterirdischer Gang in Löbau
122: 191. Vergrabene Kriegskasse bei Löbau
122: 192. Lübben
123: 193. Das Burgel bei Lübben
123: 194. Der Frauenberg bei Lübben
123: 195. Paul Gerhard's schwerer Todeskampf
124: 196. Die große Stadt Luibni
124: 197. Die Stadt Lusice
124: 198. Die heilige Hufe zu Markersdorf
125: 199. Vom Jungfernräuber auf dem Kesselschloß bei Messersdorf
125: 200. Die Mordhöhle auf dem Drechslerberge bei Messersdorf
127: 201. Das Schloß Meer, Merow oder Meran
127: 202. Die Denksäule zu Milstrich
127: 203. Die Mortkäer trinken aus dem Leeren
128: 204. Der Läufebrunnen bei Moys
128: 205. Muskau's Ursprung
129: 206. Die weiße Taube auf dem Schloß zu Muskau
129: 207. Die heiligen Eichen bei Muskau
130: 208. Das böse Ufer bei Muskau
130: 209. Die Zugaben (Pschidanki) von Nebendorf
131: 210. Neschwitz
132: 211. Das Kloster Nenzelle
133: 212. Erbauung der Kirche in Nieda
133: 213. Die Küchenmühle in Nieda
133: 214. Der Klapperberg und die Tetzeleiche bei Nieda
134: 215. Niemitsch und das alte Land
134: 216. Das heilige Land bei Niemitsch
135: 217. Die Kapelle der heiligen Hidda bei Niemitsch
136: 218. Dehna
136: 219. Das Kreuz mit dem Mühlrade bei Dehna
136: 220. Ostro beim Kloster Marienstern
137: 221. Die Bierpfütze bei Ostritz
138: 222. Das Ostritzer Rathhaus und die tapferen Klosterjungfrauen
138: 223. Peitz
139: 224. Die Burgschanze bei Penzig
139: 225. Die drei Kreuzer bei Penzig
139: 226. Der Pestaltar zu Petershain
140: 227. Postwitzer Schwank
140: 228. Die Königsgräber bei Klein-Priebus
140: 229. Purschwitz
141: 230. Das Raubhaus in Quitzdorf (Erste Sage)
141: 231. Das Raubhaus in Quitzdorf (Zweite Sage)
142: 232. Das alte Wendenrathhaus zu Radibor
142: 233. Rammenau
142: 234a. Unterirdischer Gang bei Rehnsdorf
143: 234b. Reichenbach
143: 235a. Rohnau
143: 235b. Der alte Wegweiser bei Rothwasser
143: 236. Ruland
144: 237. Schadewalde
144: 238. Schlauroth
144: 239. Der Schwielochsee
145: 240. Das Kreuz bei Schwosdorf
145: 241. Christoph v. Gersdorf zu See
146: 242. Der Krichberg bei See
146: 243a. Von Schweinen entdeckte Glocken zu See und Spree
146: 243b. Die Marienfichte bei Spree
147: 244. Seidenberg
147: 245. Das Burgward Sizen
147: 246. Der Spitzberg bei Sohland
148: 247. Das Kreuz bei Sproitz
148: 248. Sommerfeld
148: 249. Sonnenwalde
149: 250. Von dem Grafen zu Solms auf Sonnenwalde
149: 251. Sorau
150: 252. Sorau und die alte Salzstraße
151: 253. In Sorau ist der Tod verbrannt
152: 254. Wie Herr Ulrich von Biberstein auf Sorau die böhmischen Junker beschämt
152: 255. Der wunderbar erhaltene Schüler
153: 256. Starzeddel
154: 257. Strahwalde
154: 258. Tauchritz
154: 259. Der Wunzenteich bei Groß-Teuplitz
156: 260. Das schwarze Kind auf dem Wunzenteich bei Groß-Teuplitz
156: 261. Das steinerne Kreuz und das Lauerbüschel bei Troitschendorf
156: 262. Tschocha
156: 263. Die Todtenlinde bei Uhyst am Taucher
158: 264. Unwürde
160: 265. Der Mägdemarkt zu Vetschau
160: 266. Der letzte Heller zu Volkersdorf
161: 267. Das steinerne Kreuz in Waldau
161: 268. Schiheer und der Hirsch bei Waldau
162: 269. Warnsdorf
162: 270. Weissag bei Forste
162: 271. Der große Wind in Weißenberg
163: 272. Die Weißenberger Butterschnitte
164: 273. Wittchendorf
164: 274. Wittichenau
164: 275. Zittau's Ursprung
165: 276. Von den Steinringen zu Zittau
166: 277. Messer, Schwert und Kreuz an der Dreifaltigkeitskirche in Zittau
166: 278. Der Malzmönch zu Zittau
169: 279. Schön Gretchen hinter dem Berge
170: 280. Das Königsholz bei Zittau
171: 281. Der Oybin bei Zittau
172: 282. Der Jungfernsprung auf dem Oybin
172: 283. Das Kaiserbett auf dem Oybin
173: 284. Die Blutflecken im Schlosse zu Zwecka
177/467: Abschnitt: IV. Legenden
179: 285. Die Gründung des Kosters Marienstern
180: 286. Die Gebeine des heiligen Bernhard (von Kamenz)
180: 287. Die heilige Maria von Rosenthal
184: 288. Der Marienbrunnen zu Rosenthal
184: 289. Das wunderthätige Marienbild zu Rosenthal
185: 290. Die frommen Pferde
186: 291. Maria und Elisabeth zu Rosenthal
186: 292. Von der heiligen Maria zu Göda
187: 293. Das Marienbild zu Uhyst
187: 294. Das redende Marienbild
187: 295. Von der Wallfahrt zum Marienbilde in Eilewitz
188: 296. Von der heiligen Maria zu Haindorf
189: 297. Die Stiftung des Klosters Marienthal
189: 298a. Die gerettete Aebtissin im Kloster Marienthal
190: 298b. Die vom Blitz erschlagene Nonne
190: 299. Von Capistrano, dem Bußprediger
191: 300. Lot's Weib
191: 301. Der Mann im Monde
192: 302. Die Flucht Maria's
192: 303. Die andächtigen Sänger
193: 304. Warum die Espe bebt
194: 305. Der heilige Johannistrunk
195/485: Abschnitt: V. Märchen
197: Abschnitt: A. Deutsche Märchen
197: 306. Die fleißigen Spinnerinnen
199: 307. Einäuglein, Zweiäuglein und Dreiäuglein
202: 308. Vom tapfern Schmied
204: Abschnitt: B. Wendische Märchen
204: 309. Jemandes Schaden, Jemandes Spott
204: 310. Der Wolfes glücklicher Tag
207: 311. Der Geschlagene trägt den Ungeschlagenen
208: 312. Des Wolfes unglücklicher Fischfang
209: 313. Der Krieg des Wolfes und des Fuchses
212: 314. Die verschlafene Frau und ihr starker Sohn
215: 315. Hänschen und Hannchen
216: 316. Je größer der Schelm, je größer das Glück
217: 317. Vom armen Manne, der die vielen Kinder hat
27: 318. Lipskulijan's Bette
219: 319. Die Pathenschaft der heiligen Maria
222: 320. Die drei Ziegen
222: 321. Der schnelle Frosch
223: 322. Elsbeth und Kleinholder
224: 323. Das Todtenhemd
225: 324. Die bösen Räuber
227/517: Abschnitt: Nachtrag - Noch einige Gubener Sagen
229: 325. Ein Gubener bei Erschaffung der Welt
230: 326. Das Riesengeschlecht
231: 327. Der wohlthätige Zwerg bei Guben
232: 328. Die Klosternixe zu Guben
233: 329. Die Schaukelmännchen zu Guben
234/524: Abschnitt: Register